menuedata
Depot data
Gast data
angefangen
transformiert
abgeschaut
produziert
Werkkomplex zum Glück
     
 

Die Projekte von data | Auftrag für parasitäre* Gastarbeit werden von Gast data präsentiert. Seit 2003 finden Recherchen, Interventionen und Projekte innerhalb der künstlerischen und kuratorischen Praxis sowie der Kunsttheorie statt. Sie basieren auf konzeptuell nicht vorgeschriebenen Medien und Formaten sowie auf unterschiedlichen Kooperationen.

Die Arbeiten von Gast data werden je nach Stadium ihres Abschlusses in vier Kapitel hinein archiviert. Angesichts der jeweiligen Entwicklungsstufen lässt sich der Prozess einer beschlossenen Arbeit auch innerhalb des Archivs noch nachverfolgen: beispielsweise kann eine Materialsammlung oder ein Interview (angefangen) mittels theoretischer Vertiefung (transformiert) zu einem Projekt oder zu diversen Interventionen führen (produziert).


Ausstellungen

10.2013
Gruppenausstellung »FeldForschung vol. 3: Glück gehabt« (Kuratorin Béatrice Bader Sollberger), Schloss Buchegg, Kyburg-Buchegg / 1.9.–6.10.2013
   »hau SPEAKER'S CORNER: VALUE OF SPOKEN PRESENCE«
, 2013;
   Podest 60x60x40cm,  Megaphon, Schnur, Box mit Text
en zum Vorlesen
   »hau FLAG«, 2013; Stoff, Aufhängungsvorrichtung, 145x145cm;
   Intervention: Gemeinsames
besticken und hissen der Bucheggberg-Flagge
   »hau TIMETUNNEL«, 2013; Found site, Podeste 80x40x15cm und 60x30x40cm
   »hau ICH BIETE«, 2013; Angebotsheft 148,5x70cm
, ca. S.100, Auflage 60 Stk.

09.2013
Gruppenausstellung »What means to be swiss?« (Kuratorin Annemarie Brand), Künstlerhaus S11, Solothurn / 16.8.–13.10.2013 / www.s11.ch
     »hauSPEAKER'S CORNER«

10.2011
Organisation und Durchführung der Tagung
»MIT SEIFE UND GABELN – Ermittlungen zum Glück II«, Berlinische Galerie, Berlin / 30.10.2011 / www.berlinischegalerie.de

10.2011
Konzept/Kuratorium der Ausstellung »MIT SEIFE UND GABELN – Eine Ausstellung zum Glück II«, Substitut – Raum für aktuelle Kunst aus der Schweiz / 29.10.– 10.12.2011 / www.substitut.ch

02.2011
Publikation
»MIT SEIFE UND GABELN – Ermittlungen zum Glück«, Hg. data | Auftrag für parasitäre* Gastarbeit, S. 208, revolver publishing, Berlin / 2011

01.2011
Konzept/Kuratorium der Ausstellung »MIT SEIFE UND GABELN – Eine Ausstellung zum Glück«,
Kunstraum Kreuzlingen, Kreuzlingen / 16.01.–27.02.2011 / www.kunstraum-kreuzlingen

10. 2010
Intervention, Centre PasquArt, Biel/Bienne / Fr. 29.10., 18.19 Uhr – Sa. 30.10., 08.09 Uhr; im Rahmen der Ausstellung »Felicità – Freude, Glück und Emotionen in der zeitgenössischen Kunst« www.pasquart.ch
      »CARPE NOCTEM!« data präsentiert sich selbst, Nacht-Installation

12.2009
Gruppenausstellung »catch of the year«, Ausstellungsraum Dienstgebäude, Zürich / 10.–24.12. / www.dienstgebäude.ch 
      »No camping!«, 2009; Fotografie, 3 Lambda-Prints auf Alu

11.2009
Einzelausstellung »raumsprung – interlokal 2009«, offene Ateliers Stadt Zürich / 28.–29.11. / www.raumsprung-interlokal.ch
      Arbeiten aus dem Werkkomplex Glück, 2007–2009
      »CRUX – ein Wagnis für vier Spieler«, 2002; Brettspiel mit Spielanleitung;      
      Prototyp

05.2009
Gruppenausstellung »Maßstab in Meilen .. .. .... .«, Ausstellungsprojekt mit Gästen,
Temporäre Galerie mü, Zürich / 28.–31.05.
      »The Bellman ́s Speech«, 2008; Fotografie, 3 Lambda-Prints auf Aluminium
      »Union 96 – Wege zum Glück«, 2009; Gäste-Aufruf zur Partizipation am Objekt
      »Union 96«, 2009; Stoffe, Stecknadeln, Kupferrohr

01.2009
Einzelausstellung & Intervention »CARPE NOCTEM! Nacht-Installation mit Gästen«,  Zwischenspiele im KunstRaum R57, Zürich / 21.–27.01. / www.r57.ch
      »CARPE NOCTEM!«, 6 Gäste nächtigen im Ausstellungsraum; Intervention
      »Der unberechenbare Zeuge«, 2009; Kopierer-Publikation zur Intervention
      »TRAUM I«, 2009; Videoinstallation, 1:37 Min., Loop, Fensterprojektion  
      »Stele I«, 2009; Glycerinseife, Stecknadeln

12.2008
Gruppenausstellung »Regionale 9«, Kunsthalle Basel / 29.11.–04.01. / www.kunsthallebasel.ch
      »Bootsfahrt«, 2007; Videomontage, 2:47 Min., Loop, auf iBook
      »Ohne Titel (fahrbare Badekabine)«, 2007/08; Glycerinseife, Holz, Textil,       
      Abdeckfolie, div. Gegenstände; Nachbearbeitung

12.2008
Gruppenausstellung »Dichte Bildwelten 2«, KunstRaum R57, Zürich / 30.11.–21.12.
      »The Bellman ́s Speech«, 2008; Fotografie, 3 Lambda-Prints auf Alu, Audiotape

04.2008
Gruppenausstellung »MailArt: Schrift – Zeichen – Bild«, Literaturmuseum Immenstadt, Allgäu DE / 27.04.–29.06.
      »Visual Kidnapping«, 2008; Postkarte

03.2008
Gruppenausstellung »Utopie des Raums«, Päckchen für Kirgistan, Kyrgyz National Museum of Fine Arts, Bishkek KI / 25.03.–10.04. / www.paeckchen.org
      »Soap to use (for Bishkek)«, 2007; Glycerinseife geprägt, Begleitheft, Schachtel
      »What‘s the Name of Bishkek«, Aufforderung zur Intervention

12.2007
Gruppenausstellung »Kunstszene Zürich«, Toni Areal, Zürich / 21.12.–06.01.
      »Blick zurück nach vorn (Seife 001–004)«, 2007; Fotografie, auf Textil gedruckt
      »Bootsfahrt«, 2007; Videomontage, 2:47 Min., iBook
      »Ohne Titel (fahrbare Badekabine)«, 2007; Glycerinseife, Holz, Textil,
      div. Gegenstände

12.2007
Gruppenausstellung »Dichte Bildwelten 1«, KunstRaum R57, Zürich / 01.–23.12.
      »Blick zurück nach vorn (Seife 001–004)«; Fotografie, auf Textil gedruckt
      »Soap to use«, 2007; Glycerinseife, geprägt, Begleitheft, Schachtel,
      50 Multiples

06.2007
Gruppenausstellung »OKKUPATION! Internationales Theaterfestival Zürich« / 06.–17.06.
      »84«, 2007; Glycerinseife, Bronze;
      Standort: Ufer Zürichsee, Rote Fabrik, Zürich

07.2006
Seminar Kunsttheorie als Arbeitsweise, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich,
Studienbereich Theorie der Gestaltung und Kunst; Andreas Volk
       »Was ist das Parasitäre Prinzip?«, Werkpräsentation

06.2006
Gruppenausstellung »Swiss Art Awards 2006«, Eidgenössischer Wettbewerb für Kunst, Messe Basel / 13.–18.06.
      »Ermittlungen über das hartnäckig-formidable und kreative Potential des  
      Parasitären Prinzips«, Publikation, Begleitheft, Werkdokumentation

02.2005
Performance-Vortrag für »PARASITuatION«, Cabaret Voltaire, Zürich 
      »Was ist das Parasitäre Prinzip? Neueste Ermittlungen«, performativer Vortrag,
      Text-, Bild-, Audiomaterial, Musiker; Dauer: 60 Min.

06.2003  Diplomausstellung Studienbereich Theorie der Gestaltung und Kunst, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich / 26.06.–17.07.
      »Ermittlungen über das hartnäckig-formidable und kreative Potential des  
      Parasitären Prinzips«, 2003, Publikation

02.2002 
Gruppenausstellung »Gewalt-Bilder«, Museum Bellerive, Zürich / 07.02.–19.05.
      »CRUX – ein Wagnis für vier Spieler«, 2002; Brettspiel mit Spielanleitung; 
      Prototyp